Vielfalt auf engstem Raum

19 Tage Reise
mit einem Reiseführer Ihrer Wahl

Vielfalt auf engstem Raum: Natur und Kultur pur!


Diese Reise zeigt Madagaskar in seiner ganzen Vielfalt: am Anfang begegnet uns die leuchtend grüne Natur im Osten der Insel; im krassen Gegensatz dazu steht im zweiten Teil der ockerfarbene trockene Süden des afrikanischen Landes. Wir erleben zahlreiche nur hier heimische Lemuren, Chamäleons und deren befreundete Waldbewohner in ihrem natürlichen Umfeld. Wir werden mitgerissen vom Leben auf isolierten Dörfern entlang des Kanals von Pangalanes und kommen mit den Madagassen ins Gespräch, ohne jedoch aufdringlich zu erscheinen, dies macht die Philosophie der Grünen Kiste aus.

Vielfalt auf engstem Raum: Natur und Kultur pur!

Chamäleons und Reptilien
Indris, Mausmakis & co.
dreitägige Kanalfahrt auf dem Pangalanes mit Zeltübernachtungen auf Sandbecken
Andasibe Nationalpark

Ranomafana Nationalpark & Bambuslemuren
Zebumarkt
Isalo Nationalpark und Katta Lemuren
Ifaty: Baobabwald, Mangroven, Lagune, Schildkröten

Vielfalt auf engstem Raum: Natur und Kultur pur!

Tag 1: Abflug von Europa
Tag 2: Ankunft in Antananarivo, 1 Nacht im Hotel „Chalet des Roses“
Tag 3: Ab in den Osten! Antananarivo – Andasibe
In einem kleinen Ort in der Umgebung von Antananarivo erleben wir Pater Pedro (sonntags) auf einem stimmungsvollen Gottesdienst inmitten des Jubels der einheimischen Bevölkerung. Noch ganz beschwingt von diesem Erlebnis begeben wir uns auf abenteuerliche Fahrt durch beeindruckende Gebirgslandschaften nach Andasibe. Unterwegs erkunden wir die Gärten von Madagascar Exotic und entdecken Schmetterlinge, Chamäleons und weitere Reptilien. Am Abend beobachten wir auf einer geführten Wanderung die nachtaktiven Lemuren! Bei klarem Wetter zeigt sich uns der funkelnde südliche Sternenhimmel.
140 km, 3 bis 4 Std., ca. 1 Std. Nachtwanderung. 2 Nächte im Hotel „Feon’ny Ala“ (Stimme des Waldes)

Tag 4: Andasibe Nationalpark
Im Nationalpark begegnen wir den größten Lemuren der Erde, den Indri Indris und den Sifakas in ihrem natürlichen Lebensraum. Ihre charakteristischen Schreie sind weithin hörbar. Am Nachmittag besuchen wir die Lemuren-Inseln, wo wir weitere Vertreter dieser Gattung aufspüren können.
3 Std. Wanderung, ca. +/- 120 Höhenmeter

Tag 5 – 8: Der Kanal des Lebens
An Tag 5 reisen wir an die Ostküste. Heute erwarten uns bereits auf der Fahrt verschiedene kurze Stopps: an Obstständen können wir mit den Madagassen Handel treiben, von grandiosen Aussichtspunkten genießen wir atemberaubende Ausblicke auf eine unverfälschte landschaftliche Kulisse und lassen uns von weiteren Highlights gefangen nehmen, die unsere Reiseleitung für uns bereithält. Unser Tipp: Die Badesachen sollten griffbereit sein! Unser Ziel ist Mahanoro, eine kleine Stadt am indischen Ozean.
An den Tagen 6, 7 und 8 reisen wir mit einem kleinen Boot weiter. Wir entdecken die unberührte Natur entlang des Kanals von Pangalanes und besuchen mehrere kleine, einsame Dörfer und „Städte“. Dort erhalten wir einmalige Einblicke in das abgeschiedene Leben der Völker, die nur über den Kanal mit der Außenwelt verbunden sind. Auf den Märkten kaufen wir unser Abendessen ganz frisch.
Abends schlagen wir unsere komfortablen Zelte zwischen Ozean und Kanal auf. Dort spüren wir den Puls der Insel hautnah und genießen die Vollpension unseres eigenen Kochs.
2 Nächte in einfachen Hotels in Mahanoro und in Mananjary, 2 Nächte im Zelt.

Tag 9 & 10: Ranomafana Nationalpark
Nachdem wir zuvor in das Leben der Bauern eingetaucht sind, fahren wir in das südliche Hochland. Am Nachmittag erreichen wir den Nationalpark Ranomafana. Er ist einer der letzten Bergnebelregenwälder der Erde und beherbergt – neben einer einzigartigen Flora und Fauna – auch echte Thermalquellen. Wer Lust hat, kann im wohlig warmen Wasser baden, während er den Stimmen des Waldes lauscht.
An Tag 10 halten wir Ausschau nach den Goldenen Bambuslemuren, den Sifaka und all ihren Waldfreunden. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am Abend unternehmen wir mit unserem ortsansässigen Reisefreund eine Nachtwanderung und blicken mit etwas Glück in die großen Augen des Mausmaki. Wir begegnen Chamäleons und anderen nachtaktiven Wesen des Regenwaldes.
2 Nächte im Hotel Gaspard

Tag 11 & 12: Von Zebus und Kattas

Weiterfahrt durch die malerische Landschaft der Reisterrassen in den Süden. Der Ort Ambalavao ist ein großer Viehmarkt. In diesem südlichen Gebiet genießt das Zebu, eine Rinderart, einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Hier herrschen eigene Regeln und Werte des Lebens. Ist die Insel eine Welt für sich? Gemeinsam suchen wir nach Antworten auf diese Frage.
Einige Kilometer westlich von Ambalavao besuchen wir die Kattas, eine aufgrund ihres markanten Ringelschwanzes unverwechselbare Lemurenart. Das Anja Reservat, in dem sie leben, ist ein gelungenes Naturschutzprojekt, in dem das Vertrauen zwischen Menschen und Waldbewohnern deutlich spürbar ist: Lemur pur! Am Nachmittag erreichen wir Ranohira.
Tag 10 130 Km, ca. 3 Std, 1 Nacht im Hotel Zongo / Bougainvillers
Tag 11 190 km, ca. 4½ Std.,

Tag 13: Isalo Nationalpark
Ein ganzer Tag zum Staunen! Wir wandern über die Pfade des beeindruckenden Isalo Nationalparks, entdecken seine Felsformationen (3-5 Std., leicht), klettern in Schluchten (sehr leicht) und baden in kleinen Oasen. Wir halten Ausschau nach zahlreichen Arten von Lemuren, Vögeln, Insekten und Reptilien, die den immergrünen Tapia-Wald bewohnen. Wer schießt die gelungensten Fotos?
2 Nächte HP auf der Isalo Ranch

Tag 14: Trockenwald, Mangroven und Meer
Wir reisen durch die trockene Landschaft des Südwestens und besichtigen die abgeschiedenen Antandroy- und Mahafaly-Dörfer. Der Kontrast dieser Landschaft – z. B. im Gegensatz zum Land der Betsileo – lässt uns die Einzigartigkeit der Insel Madagaskar und ihre Vielfalt deutlich spüren. Viele der hier heimischen Tier- und Pflanzenarten leben an keinem anderen Fleck der Erde: Savanne und Steppen mit Baobabs, die in ihrem Erdreich unglaubliche Bodenschätze verstecken. Die kleinen Saphir-Dörfer, die wir besuchen, zeigen uns diesen „diskreten“ Reichtum des Landes. Später erreichen wir Ifaty an der Westküste Madagaskars.
2 Nächte HP im Hotel „Princesse du Lagon“

Tag 15: Ifaty
Ein kleiner Spaziergang im Wald der Baobabs und eine Begegnung mit seinen Schildkröten? Oder lieber Tauchen in der Blauen Lagune? Oder einfach vor dem Hotelzimmer entspannen und gelegentlich in den Swimming-Pool springen? Nach den vielfältigen Eindrücken der Südroute bietet Ifaty zahlreiche Möglichkeiten, ein wenig die Seele baumeln zu lassen und die unzähligen Reiseeindrücke zu verarbeiten.
Tag 16: Abflug nach Antananarivo
Tag 17: Abflug nach Europa

Vielfalt auf engstem Raum: Natur und Kultur pur!


Im Preis inbegriffen:

  • Übernachtung mit Frühstück und Abendessen
  • Klimatisierter Reisebus mit Fahrer auf der ganzen Reise
  • GrüneKiste deutsch- oder englischsprachige Reiseleitung während der ganzen Reise
  • alle Transfers vom / zum Flughafen
  • Inlandflug Tulear - Antananarivo
  • 3 Tägige Kanalfahrt mit Vollpension und Zeltübernachtungen
  • alle Parkeintritte und Parkführer


Nicht im Preis inbegriffen:

  • Der Langstreckenflug in der Economy-Class kostet zwischen 700 € und 900 €, wenn die Tickets früh gebucht werden. Gerne können wir uns mit unserem Partner-Reisebüro Fairlines (www.fairlines.de) um die Flüge kümmern. Bitte geben Sie uns dafür Ihre Wunschdaten und Ihren Wunschflughafen an und wir schicken Ihnen unser Angebot zu.
  • Reiseversicherungen
  • Getränke, sonstige Ausgaben und Trinkgelder

Termine
20.04. -30.11.
Buchungscode
OSTSÜD1
Reisepreis p.P.
auf Anfrage (*)
Reisestatus
buchbar

(*) Diese Reise ist schon ab 2 Personen buchbar. Bei unseren individuell erstellten Reiseangeboten orientiert sich der Reisepreis an der Teilnehmerzahl der entsprechenden Reise. Saisonal bedingt kann es zu Preisabweichungen kommen. Bitte sprechen Sie uns direkt an und wir erstellen Ihnen sehr gerne ein passendes Angebot; nach Ihren Vorstellungen und Wünschen.

Die Grüne Kiste reist mit. Die ganze Reise wird von Insider-ReiseleiterInnen geführt. Sie leben unsere ganz besondere Reisephilosophie: Aus Gästen werden Freunde. Mit einheimischen Reisefreunden, die sehr gut Deutsch sprechen, tauchen Sie in die Welt der Madagassen ein.

Möglicherweise sind einige Komponenten dieser Reise für Menschen mit Gehbehinderung nicht geeignet. Unsere Reiseleitung wird passende Optionen als Alternative anbieten und durchführen. Bitte informieren Sie uns vor der Buchung darüber, wenn Sie dies in Anspruch nehmen möchten.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage nach Madagaskar.
Hasina Samoelinanja

Madagaskar hautnah und authentisch! Unser Ziel ist es, der Natur und den Menschen auf unaufdringliche Art so nah wie möglich zu kommen.